Virus auf Homepage bereinigen
KUNDENMEINUNGEN

H.Müller, SFV Varel

Die Websiteambulanz ist ein Dienstleister wie er sein soll. Nach erstem Kontakt wurde binnen kurzer Zeit unsere Homepage vom Virenbefall befreit. Die Kommunikation war perfekt, Preisleistungsverhältnis TOP. Solch einen Service kann man nur empfehlen, 5 Sterne. Nochmals vielen Dank.

Thomas Biedermann, FlashDesign

Die WebsiteAmbulanz hat uns in einer sehr schwierigen Situation schnell, problemlos und auch noch günstig gerettet. So schnell die Hilfe war, so kurz kann auch das Lob sein das ich hier aussprechen will.

S.Hilkert, SG Hemsbach e.V.

Perfekter, schneller Service: Nach nicht einmal einer Stunde hat sich die Websiteambulanz mit uns in Verbindung gesetzt und konnte uns noch am selben Tag helfen. Einfach ein perfekter und schneller Service mit angemessenen Preisen! Vielen Dank.

Borst & Andjelkovic RechtsanwaltsPartnerschaft

Wir sind mit der Leistung sehr zufrieden. Die kompetente Bearbeitung erfolgte in kürzester Zeit. Die Kommunikation war unkompliziert. Die Kosten sind transparent und fair. Dragisa Andjelkovic

Borst & Andjelkovic
RechtsanwaltsPartnerschaft
Marktstr. 55
70372 Stuttgart


Boris Sieverts, neueraeume.de

Die Websiteambulanz hat schnell und unkompliziert die Viren auf meiner Website beseitigt und dabei noch mein wordpress tablet aktualisiert. Ich mußte mich selber um nichts kümmern und der kurze Weg übers Telefon hat alles beschleunigt und vereinfacht. Herzlichen Dank!

Gerne können Sie uns von
Montag - Samstag zwischen 8 und 20 Uhr
anrufen:
Telefon 0651 / 994669-18
Kunden aus Benelux, Österreich & der Schweiz erreichen uns unter +4965199466918.

Man sollte annehmen, dass gerade die Homepages von Banken besonders sicher sind. Doch wie die Sparkasse heute mitteilte, wurden in den Mittagsstunden bis zu 30.000 Besuchern der Onlineplattform “sparkasse.de” einer potentiellen Virengefahr ausgesetzt. Die Homepage der Sparkasse wurde von aussen manipuliert und anschliessend zur Verteilung von Schadsoftware missbraucht. Wie die Hacker sich Zugriff zur Homepage der Sparkasse verschaffen konnten wird derzeit überprüft.

Die Manipulation der Homepage blieb jedoch für einige Stunden unbemerkt, so dass nach Angaben der Sparkasse etwa 30.000 Kunden der potentiellen Gefahr ausgesetzt waren. Wer also am 19.02.2013 zwischen 12.45 Uhr und 17.15 Uhr die Homepage der Sparkasse besuchte, sollte seinen PC mit einem Virenscanner überprüfen.

Auch wer per Handy auf die Seite zugriff, könnte sich einen Virus unbemerkt heruntergeladen haben. Wer ein Android-Handy besitzt kann auf zahlreiche kostenlose Virenscanner zurückgreifen.

Nach Angaben der Bank war lediglich die Informationsplattform sparkasse.de betroffen, die Online-Banking-Funktionen seien von den Manipulationen nicht betroffen gewesen. Somit habe keine Gefahr für Kunden bestanden, die das Online-Banking genutzt hätten.

Weiterführende Links:

Kostenlose Antivirensoftware für PC (Avast Free)
Kostenlose Antivirensoftware für Android-Smartphones (Avast Free für Android)
Quelle: Süddeutsche Zeitung vom 19.02.2013 – http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/hackerangriff-mit-malware-sparkassede-verschickte-schadsoftware-1.1604683

Homepage der Sparkasse gehackt: Malware verteilt, 5.0 out of 5 based on 1 rating