Virus auf Homepage bereinigen
KUNDENMEINUNGEN

H.Müller, SFV Varel

Die Websiteambulanz ist ein Dienstleister wie er sein soll. Nach erstem Kontakt wurde binnen kurzer Zeit unsere Homepage vom Virenbefall befreit. Die Kommunikation war perfekt, Preisleistungsverhältnis TOP. Solch einen Service kann man nur empfehlen, 5 Sterne. Nochmals vielen Dank.

Thomas Biedermann, FlashDesign

Die WebsiteAmbulanz hat uns in einer sehr schwierigen Situation schnell, problemlos und auch noch günstig gerettet. So schnell die Hilfe war, so kurz kann auch das Lob sein das ich hier aussprechen will.

S.Hilkert, SG Hemsbach e.V.

Perfekter, schneller Service: Nach nicht einmal einer Stunde hat sich die Websiteambulanz mit uns in Verbindung gesetzt und konnte uns noch am selben Tag helfen. Einfach ein perfekter und schneller Service mit angemessenen Preisen! Vielen Dank.

Borst & Andjelkovic RechtsanwaltsPartnerschaft

Wir sind mit der Leistung sehr zufrieden. Die kompetente Bearbeitung erfolgte in kürzester Zeit. Die Kommunikation war unkompliziert. Die Kosten sind transparent und fair. Dragisa Andjelkovic

Borst & Andjelkovic
RechtsanwaltsPartnerschaft
Marktstr. 55
70372 Stuttgart


Boris Sieverts, neueraeume.de

Die Websiteambulanz hat schnell und unkompliziert die Viren auf meiner Website beseitigt und dabei noch mein wordpress tablet aktualisiert. Ich mußte mich selber um nichts kümmern und der kurze Weg übers Telefon hat alles beschleunigt und vereinfacht. Herzlichen Dank!

Gerne können Sie uns von
Montag - Samstag zwischen 8 und 20 Uhr
anrufen:
Telefon 0651 / 994669-18
Kunden aus Benelux, Österreich & der Schweiz erreichen uns unter +4965199466918.

Viele Menschen neigen dazu in Panik zu verfallen, wenn ein Virus, ein Trojaner oder Malware den Weg in die eigene Homepage gefunden hat. Um den Schaden nicht noch grösser zu machen, befolgen Sie die folgenden Tipps:

  • Kein Löschen von Inhalten Ihrer Homepage: Wenn Sie nicht genau wissen wo das Virus  oder die Malware sitzt, sollten Sie keine Dateien löschen. In der Regel ist das nämlich unnötig: Malware verbreitet sich meist über Codeschnipsel, die ihren bestehenden Dateien hinzugefügt werden. Von aussen nicht erkennbar schlummert dieser Code in einer Datei, die sie wahrscheinlich sogar kennen und als vertrauenswürdig einstufen würden. Statt die Datei zu entfernen genügt es, diesen Code zu löschen. Alle Dateien bleiben erhalten, die Homepage nimmt keinen Schaden bei der Virenentfernung.
  • Support-Tickets und Anrufe bei der Support-Hotline: Viele Hoster werden Ihren Webspace umgehend sperren wenn sie den Trojaner oder die Viren bemerken. Das ist ihr gutes Recht, allerdings haben Sie auch die Möglichkeit selbst für eine Problemlösung zu sorgen und die Viren zu entfernen. Statt schlafende Hunde zu wecken sollten sie wirksame Massnahmen ergreifen um die Viren zu beseitigen. Ist der Webspace erst einmal gesperrt, sind unter Umständen rechtliche Konsequenzen und eine langwierige Korrespondenz mit Ihrem Webhoster die Folge.
  • Überprüfung der Dateien mit einem Virenscanner: Da es sich bei den Trojanern lediglich um Codeschnipsel handelt die Ihren Dateien hinzugefügt wurden, finden normale Virenscanner keine Bedrohung. Es genügt also nicht die Dateien herunterzuladen und mit einem Virenscanner zu überprüfen. Viele Menschen laden die Dateien einfach wieder hoch und wundern sich anschliessend, dass noch immer Viren auf der Homepage ihr Unwesen treiben, leider ist es eben doch nicht so einfach und erfordert Fachkenntnisse. Allerdings ist es sehr ratsam, Ihren PC auf Viren zu überprüfen – denn Sie könnten sich über Ihre Homepage ein echtes Virus “eingefangen” haben.
  • Was von selbst kommt, geht auch von selbst wieder: Was bei einigen menschlichen Krankheiten gilt, hat bei einem Homepage-Virenbefall keine Bedeutung. Eine sehr schnelle Reaktion ist erforderlich, wenn Sie das Problem ohne Folgen in den Griff bekommen wollen. Einhergehend mit dem Befall von Trojanern und Malware werden auch Suchmaschinen auf Ihre Homepage aufmerksam und werfen sie im schlimmsten Fall komplett aus den Suchergebnissen. Zögern Sie also nicht zu lange.
  • Seite löschen und neu hochladen: Zwar werden Sie für den Moment wieder virenfrei sein – allerdings hat jeder Virenbefall auch eine Ursache. Das ist nicht nur auf dem PC oder im realen Leben der Fall, sondern eben auch bei einem Virenbefall der Website. Nach einigen Tagen wird der Virus wieder da und aktiv sein, wenn die Ursache nicht beseitigt wird.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (12 votes cast)
Was man bei einem Virenbefall tun sollte, 4.0 out of 5 based on 12 ratings